Unter dem Motto "Gib dem Abfall einen Korb" beschäftigt sich der Vorstand der Wohnungsgenossenschaft "Wismut" Aue/Lößnitz eG bereits seit dem Jahr 1997, da das Müllaufkommen und die Preise ständig steigende Tendenzen aufweisen. So wurde u.a. im April 1998 als erste Maßnahme das Bobby-Box-System im Neubaugebiet Lößnitz eingeführt, welches natürlich ein konsequentes Recycling des anfallenden Mülles erfordert.

Wie uns allen bekannt ist, zahlt jeder Bürger, jeder Mieter beim Einkauf die Entsorgung des anfallenden Mülles (betrifft die Verpackung, die mit dem grünen Punkt gekennzeichnet ist). Ein Wegwerfen in die Restmülltonne würde ein weiteres Bezahlen des Müllabtransportes erforderlich machen.

Auch die bereitgestellten Papiertonnen (blau) oder die Biomülltonnen sind derzeitig, laut Satzung zur Müllentsorgung des Landkreises Aue-Schwarzenberg, noch kostenlos. Die Einführung dieses Systems macht natürlich eine Umgestaltung der vorhandenen Müllplätze sowie die Einführung einer neuen Müllplatzordnung erforderlich. Nach fast einem Jahr der Nutzung des o.g. Systems kann eingeschätzt werden, dass die Einführung dieser Maßnahme auf jeden Fall lohnend war und mit Sicherheit zur Einsparung der Kosten führt.

Da in den Wohngebieten Aue-Eichert, Brünlasberg und Lößnitz (Alte AWG) nach ursprünglichen Methoden gesammelt und entsorgt wird, aber die Einführung des Bobby-Box-Systems auf Grund der vorhandenen Mieterzahlen, nach Überrechnungen nicht lohnend wirkt, hat sich der Vorstand entschlossen, in diesen genannten Wohngebieten ebenfalls eine Um- bzw. Neugestaltung der Müllplätze vorzunehmen. Die dort stationierten Restmülltonnen werden natürlich mittels Schließsystem (Integrierung in das vorhandene Schließsystem-Haustüren) gegen den uns allen bekannten Mülltourismus gesichert. Die Abrechnung dieser Tonnen kann natürlich, wie im Bobby-Box-System, nicht computergesteuert, sondern nur über die vorhandene Möglichkeit der Abrechnung pro m² Wohnfläche erfolgen.

Durch eine Vielzahl von Zeitungsartikeln wurden die Bewohner des Landkreises Aue-Schwarzenberg davon in Kenntnis gesetzt, dass der Landkreis eine neue Abfallsatzung plant, die erhebliche Preissteigerungen für die Müllentsorgung beinhaltet. Zur Begründung geht der Landkreis davon aus, dass auf Grund der Neugestaltung von Deponien, der Erweiterung der Transportwege und der Mindereinnahmen wegen Reduzierung des Müllaufkommens erhebliche Preissteigerungen zur Kostendeckung erforderlich sind.

Um diesen Preissteigerungen gegenzuwirken, wurden die eingangs genannten Maßnahmen getroffen und es liegt nunmehr auch an jedem Mieter, inwieweit durch noch besseres Recycling die gegebenen Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

Copyright © 2018 Wohnungsgenossenschaft WISMUT. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Back to Top